Zweite Saison für Maserati in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft: Maximilian Günther und Jehan Daruvala kämpfen um Spitzenposition

01_Maserati MSG Racing - M
Mexiko-Stadt, 8. Januar 2024 – Die zehnte Saison der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft beginnt offiziell mit dem Mexico City E-Prix am kommenden Samstag. Maserati setzt dabei seine Präsenz in der vollelektrischen Rennserie fort, die als die innovativste in der internationalen Motorsportszene gilt. Der in Modena ansässige Sportwagenhersteller ist die erste und einzige italienische Automobilmarke, die an der Meisterschaft teilnimmt. Bereits im September war die neue Fahreraufstellung für die Saison 2024 bekanntgegeben worden: Rennsieger Maximilian Günther und der einzige Rookie des Jahres, Jehan Daruvala, besetzen das Cockpit für Maserati.
Mehr lesen

In der vergangenen Saison kämpfte Maserati MSG Racing häufig in den Top Ten der Platzierungen und beendete die Meisterschaft mit drei Podiumsplätzen sowie einem Rennsieg auf dem insgesamt sechsten Platz. Der deutsche Pilot Maximilian Günther bescherte den Fans des Dreizacks glorreiche Momente - etwa mit seinem ersten Platz in Jakarta und je einem dritten Platz beim Heimrennen von Maserati in Rom sowie in Berlin.

Für Maserati wird 2024 ein Jahr sein, das der Suche nach neuen Herausforderungen und neuen Zielen bei technologischen Innovationen gewidmet ist. Die Rückkehr auf die Rennstrecke war nicht nur eine Erinnerung an die Erfolgsgeschichte von Maserati im Motorsport, sondern auch ein wichtiger historischer Moment: die Einführung von Folgore, den vollelektrischen Modellen von Maserati. Bis 2025 werden alle Maserati Baureihen über eine vollelektrische Variante verfügen.

Mit 17 Rennen wird die zehnte Saison der Formel-E-Weltmeisterschaft die bisher längste sein. Zusätzlich zu den Neuzugängen in Asien - Tokio und Shanghai - wird der Misano Adriatico Circuit in diesem Jahr anstelle von Rom das Rennen in Italien ausrichten. Er ist damit das Heimspiel für Maserati und für das gesamte Motor Valley.

 

Maximilian Günther, Fahrer, Maserati MSG Racing

„Ich freue mich sehr auf den Saisonstart in Mexiko-Stadt. Wir hatten eine tolle Vorbereitung, haben gute Fortschritte gemacht, und der Teamgeist ist stark. Die Strecke in Mexiko ist eine Herausforderung, die mir viel Spaß macht: Die Strecke ist schnell, und wir haben diesen tollen Abschnitt durch das Foro-Sol-Stadion, wo man die Leidenschaft und Energie der Fans wirklich spürt. Auch der Höhenunterschied spielt eine große Rolle. Ich freue mich auf den fantastischen Empfang, den wir stets von den mexikanischen Fans erhalten. Wir werden versuchen, unsere Saison mit einem guten Wochenende zu beginnen.“

 

Jehan Daruvala, Fahrer, Maserati MSG Racing

„Ich freue mich sehr auf mein Debüt bei Maserati MSG Racing in Mexiko. Was für ein ikonischer Ort, um meine Reise als Formel-E-Fahrer zu starten. Gemeinsam mit dem Team haben wir wirklich hart daran gearbeitet. Die letzten Monate haben dafür gesorgt, dass ich bestmöglich auf den Saisonstart vorbereitet bin. Das Streckenlayout scheint Spaß zu machen, und ich freue mich auch sehr auf die Atmosphäre in Mexiko. Die Leute unterschätzen die Auswirkungen, die solche Dinge auf einen Fahrer haben können.“

 

Giovanni Sgro, Head of Maserati Corse

„Nach einem intensiven und aufregenden ersten Jahr wollten wir unbedingt wieder auf Kurs kommen. Es ist großartig, mit dem Team in der Boxengasse zu sein und die Energie für die neue Saison zu spüren, die vor uns liegt. Unser Ziel ist es, an die Dynamik des letzten Jahres anzuknüpfen und unseren Kampfgeist unter Beweis zu stellen. Die Saison 2023 hat uns geholfen, um auf der Strecke Selbstvertrauen zu gewinnen, unsere Rennsport-DNA, die uns schon immer begleitet hat, wieder aufleben zu lassen und mit diesem neuen, elektrisierenden und innovativen Wettbewerb in Kontakt zu kommen. Aus technologischer Sicht ist für uns jedes Rennen eine Gelegenheit, wichtige Erkenntnisse zu sammeln, um sie auf die Folgore Modelle zu übertragen, und gleichzeitig unseren sportlichen Antrieb mit Leidenschaft zu pflegen. In unserem Debütjahr in der Formel E standen wir mehrmals auf dem Podium. In diesem Jahr wollen wir im Kampf um die Spitzen ständig präsent sein.“

Mehr lesen

Ghibli GT Verbrauch (WLTP): kombiniert 9,3-8,6 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 211-194 g/km*

Ghibli Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,5-11,1 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 260-251 g/km*

Ghibli 334 Ultima Verbrauch (WLTP): kombiniert 12,7 l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 286 g/km*

Levante GT Verbrauch (WLTP): kombiniert 10,6-9,7 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 238-221 g/km*

Levante Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 12,6-12,1 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 285-273 g/km*

Levante V8 Ultima Verbrauch (WLTP): kombiniert 14,5-14,4 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 329-327 g/km*

Grecale GT Verbrauch (WLTP): kombiniert 9,2-8,8 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 209-198 g/km*

Grecale Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 9,3-8,8 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 211-199 g/km*

Grecale Trofeo Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,2 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 254 g/km*

Grecale Folgore Stromverbrauch (WLTP): kombiniert in kWh/100 km: 27,8-23,9* // CO₂-Emissionen: kombiniert 0 g/km* // Elektrische Reichweite in km: 431-501*

Quattroporte Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,5-11,1 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 262-252 g/km*

MC20 Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,5 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 261 g/km*

MC20 Cielo Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,7 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 265 g/km*

GranTurismo Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 9,9-9,8 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 224-222 g/km*

GranTurismo Trofeo Verbrauch (WLTP): kombiniert 9,9-9,8 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 224-222 g/km*

GranTurismo Folgore Stromverbrauch (WLTP): kombiniert in kWh/100 km: 23,1-22,1* // CO₂-Emissionen: kombiniert 0 g/km* //Elektrische Reichweite in km: 433-455*

GranCabrio Trofeo Verbrauch (WLTP): kombiniert 10,5-10,4 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 238-236 g/km*

---

* Für seit 01.01.2021 neu typgeprüfte Fahrzeuge existieren die offiziellen Angaben nur noch nach WLTP.  Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch bzw. Stromverbrauch und CO₂-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Kraftstoffverbrauch bzw. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO₂-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern oder www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.