Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Wenn Sie mehr über die verwendeten Cookies erfahren wollen und wie Sie diese deaktivieren können, besuchen Sie unsere Seite Cookie-Richtlinien.

Sebring - Erste Serie

Noch bevor der Verkauf des 3500 GTabflachte, präsentierte Maserati auf dem Genfer Autosalon  1962 das neues 3500 GTI Coupé S. "S" stand für Sebring und bezog sich auf die Rennstrecke in Florida, wo  ein paar Jahre zuvor der Rennwagen 450 S  in den Händen von Fangio und Behra einen wichtigen Sieg eingefahren hatte. Das Auto wurde allgemein als Sebring bekannt und basierte auf dem kurzen 3500 GT Spyder Chassis. Sein 2+2-sitzige Karosserie war ein Entwurf von Michelotti während seiner Zeit bei Vignale. Mit Ausnahme von nur vier Autos, die mit Weber-Vergasern ausgestattet waren, hatte der 6-Zylindermotor immer eine Einspritzung von Lucas. Der Sebring zeigte eine Reihe von technischen Verbesserungen gegenüber dem 3500 GT und war generell sportlicher. Automatikgetriebe, Klimaanlage und Borrani-Speichenräder waren auf Wunsch erhältlich.

DatenblattSebring 3.5
ModellbezeichnungTipo AM101/10
Karosserietyp2 Türen, 2+2-sitzige Berlinetta
DesignMichelotti (Vignale)
Productionszeitraum1961 - 1964
Maserati ÄraFamilie Orsi
Gebaute Exemplare351
Chassis Gitterrohrrahmen
Leergewicht1.520 kg
Motor6 Zylinder in Reihe mit 2 obenliegenden Nockenwellen
Hubraum3.485 ccm
Leistung235 PS @ 5.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit235 km/h
BLEIBE IN KONTAKT
Registrieren Sie sich hier für die neuesten Informationen von Maserati
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.
IHRE PERSÖNLICHEN ANGABEN
*
*
*
*
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein
* Pflichtfeld
Lokale Webseite finden