Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Wenn Sie mehr über die verwendeten Cookies erfahren wollen und wie Sie diese deaktivieren können, besuchen Sie unsere Seite Cookie-Richtlinien.

Maserati auf der IAA Frankfurt 2017

IAA 2017 Maserati Stand

Auf dem Maserati-Stand in Frankfurt ist die komplette Modellpalette zu sehen.

Darunter der neue Ghibli und der Levante (2018) in den Ausstattungslinien GranLusso und GranSport. Ghibli, Levante und Quattroporte (2018) überzeugen mit wichtigen Hightech-Neuheiten, GranTurismo und GranCabrio (2018er-Modelle) mit aufgefrischtem Exterieur und Upgrades im Innenraum.

Frankfurt, 13. September 2017 – Maserati stellt auf der IAA 2017 in Frankfurt ein ausserordentlich reiches Produktportfolio vor. Angefangen beim neuen Ghibli, der im Zentrum der neuen Modellstrategie steht und ein Restyling des Exterieurs präsentiert. Alle Maserati-Modelle wurden sorgfältig überarbeitet und mit neuen Hightech-Inhalten ausgestattet.

Auch der neue Ghibli und der Levante (Modelljahr 2018) sind jetzt in den Ausstattungslinien GranLusso und GranSport verfügbar, die erstmals beim Quattroporte eingeführt wurden. Ghibli und Quattroporte verfügen beide über blendfreie Adaptive Full LED Scheinwerfer. Diese basieren beim Ghibli auf der Matrix High-Beam Technik (die zusammen mit Magneti Marelli Automotive Lighting konzipiert wurde), und beim Quattroporte auf der L-Shape Technik. Beide Maserati-Limousinen sind mit jetzt noch leistungsstärkeren 3,0-Liter-V6-Benzinmotoren mit 430 PS und dem neuen Integrated Vehicle Control (IVC) ausgestattet, das von Bosch in Zusammenarbeit mit Maserati entwickelt wurde.

Zum ersten Mal führt Maserati auch EPS (Electric Power Steering) ein, welches die Voraussetzung für die neuen aktiven ADAS-Funktionen (Advanced Driving Assistance Systems) ist. Bei beiden Maserati-Limousinen und beim Levante  wurde die hydraulische Servolenkung durch EPS ersetzt, dank dem nun ein aktiver Spurhaltassistent als Option erhältlich ist. Zudem wurden Fahrverhalten und Komfort verbessert, jedoch blieb das für jeden Maserati typische rasierklingenscharfe Lenkgefühl erhalten.

Die ikonischen Modelle GranTurismo und GranCabrio haben für das Modelljahr 2018 ein elegantes Facelift erhalten. Die Aerodynamik wurde verbessert und der Innenraum mit einem brandneuen Fahrer-Interface und einem Infotainment-System nach neuestem Stand der Technik versehen.

IAA 2017 Maserati Stand

Die zwei Seelen des Ghibli

Die Sportslimousine Ghibli ist das meistverkaufte Maserati-Modell aller Zeiten. Seit 2013 wurden über 70’000 Exemplare in 70 Ländern ausgeliefert. Auf der IAA 2017 feiert der Neue Ghibli seine Europa Premiere und zeigt dabei ein signifikantes Restyling des Exterieurs sowie zahlreiche neue Hightech-Inhalte. Für den Ghibli gibt es nun zwei neue, unverkennbare Ausstattungslinien: GranLusso und GranSport. Damit wird die 2016 beim Quattroporte angefangene Strategie fortgesetzt. Jede der beiden Ausstattungslinien setzt eigene Akzente, um die für Maserati charakteristische Eleganz und Sportlichkeit hervorzuheben.

Der Ghibli GranLusso zeichnet sich durch neue Details beim Exterieur und durch ein luxuriöses Interieur mit Seide von Ermenegildo Zegna aus. Der Ghibli GranSport knüpft hingegen an die Rennsporttradition von Maserati an und weist ein sportlicheres Aussendesign und modische Innenraumelemente auf. Die Ausstattungslinien GranLusso und GranSport sind für sämtliche Motorisierungen verfügbar und bieten beide – eine Neuheit bei Maserati – Adaptive Full LED Scheinwerfer mit blendfreier Matrix High-Beam Technik.

Das Maserati-Designzentrum in Turin hat jeder der beiden neuen Ausstattungen eine klar erkennbare Linie verliehen, wobei vor allem die vorderen und hinteren Stossfänger überarbeitet wurden. Diese Änderungen haben die Aerodynamik optimiert und den charakteristischen sportlich-luxuriösen Maserati-Look unterstrichen. Die aerodynamische Effizienz des Ghibli konnte um 7% verbessert und dabei der Luftwiderstandskoeffizient von 0,31 auf 0,29 reduziert werden.

IAA 2017 Maserati New Ghibli S Q4 GranSport und GranLusso

Die Topmodelle Ghibli S und Ghibli S Q4 leisten jetzt 430 PS und 580 Nm maximales Drehmoment, also 20 PS bzw.  30 Nm mehr als die 2017er-Modelle. Dank der höheren Leistung erreicht die Maserati Sportlimousine eine Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h und glänzt mit einer noch besseren Beschleunigung. Der neue Ghibli S mit intelligentem Q4-Allradantrieb benötigt nur 4,7 Sekunden, um von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Zum Vergleich: Beim Modelljahr 2017 schaffte es der Ghibli S in 5,0 Sekunden und der Ghibli S Q4 in 4,8 Sekunden.

IAA 2017 Maserati New Ghibli Diesel GranLusso

Der neue Ghibli ist mit Integrated Vehicle Control (IVC) ausgerüstet, um die Fahrzeugstabilität zu verbessern und mehr aktive Sicherheit, sowie ein noch besseres Fahrverhalten zu gewährleisten.

Erstmalig verwendet  Maserati EPS-Lenkung (Electric Power Steering). Diese verbessert das Fahrverhalten und den Komfort, unterstützt die verschiedenen Fahr-Modi besser und ermöglicht die neueingeführten aktiven Fahrassistenzsysteme (Advanced Driving Assistance Systems), ohne dass dafür auf das klassische Maserati-Feeling einer rasierklingenscharfen Lenkung verzichtet werden muss.

Die neuen Fahrassistenzsysteme (ADAS) sind beim Ghibli als Option erhältlich. Zu den neuen Features gehören zudem Funktionen wie der Autobahn-Assistent, der Spurhalte-Assistent, der aktive Totwinkel-Assistent und Verkehrszeichenerkennung (basierend auf Mobileye-Technologie).

Die neue Ghibli-Reihe ist ihrer DNA treu geblieben und bietet ein Fahrerlebnis unverwechselbarer Klasse, welches Höchstleistungen und Komfort kombiniert.

The Maserati of SUVs – neu auch als 350 PS Variante erhältlich

Die Einführung des ersten SUV in der über 100 Jahre langen Geschichte Maseratis bedeutete für die Marke mit dem Dreizack einen Wendepunkt, der ihm den Zugang zum weltweit grössten Luxussegment öffnete. Auf der IAA 2017 präsentiert Maserati – der neuen Modellausstattungsstrategie folgend – den Levante 2018 in zwei neuen Versionen: den auf Luxus ausgerichteten GranLusso und den feurigen GranSport und lanciert zugleich eine neue Motorisierungsvariante mit einem V6 Benzinmotor mit 350 PS. Diese ist in der Schweiz zu einem Basispreis von 83'300 CHF erhältlich.

Der Maserati unter den SUVs wurde entwickelt, um insbesondere Motorsportfreunde zu begeistern. Dazu tragen die in grossem Masse eingesetzten Leichtbaumaterialien, die ideale Achslastverteilung im Verhältnis 50:50 und der niedrige Fahrzeugschwerpunkt bei. Dank dieser Eigenschaften besitzt der Levante eine von keinem anderen SUV der Highend-Klasse erreichte Agilität, sowie erstaunlichen Komfort auf Schlechtwegstrecken und grossartiges Fahrverhalten auf Oberflächen mit schlechter Haftung.

Ausserdem verfügt auch der Levante 2018 über EPS-Lenkung (Electric Power Steering), wodurch das Fahrerlebnis sowohl auf der Strasse als auch off-road umso ergreifender wird. Dank EPS kommt ein erweitertes ADAS-Paket (Advanced Driving Assistance Systems) zum Einsatz, inklusive Autobahn-Assistent, Spurhalte-Assistent, aktiver Totwinkel-Assistent und Verkehrszeichenerkennung.

IAA 2017 Maserati Levante S Q4 GranSport

Quattroporte ultimativ veredelt

Der Quattroporte 2018 debütiert in Frankfurt mit signifikanten Upgrades und neuen Hightech-Inhalten, mit dem Ziel, seine Erfolgsstory auch in den kommenden Jahren fortzusetzen. Die Scheinwerfer mit Adaptive-Full-LED-Technologie bieten eine deutlich bessere Ausleuchtung, ein kälteres Licht, blendfreie Fernlichtfunktionalität und eine verdoppelte Lebensdauer der Leuchtkörper.

Der Quattroporte behält auch im Modelljahr 2018 seinen Top-Status im Highend-Segment bei: noch stärkere 3,0-Liter-V6-Benzinmotoren, das neue Integrated Vehicle Control System (IVC) und Electric Power Steering (EPS) ermöglichen aktive Fahrassistenzsysteme (ADAS) wie Highway Assist (HA), Lane Keeping Assist (LKA), Active Blind Sport Assist (ABSA) und Traffic Sign Recognition (TSR).

Auch in Punkto Leistung wurden der Quattroporte S und der Quattroporte S Q4 verbessert und bringen jetzt 430 PS und 580 Nm maximales Drehmoment auf die Strasse, also 20 PS bzw. 30 Nm mehr als im vorherigen Modelljahr. Dank der höheren Leistung erreicht das Flaggschiff von Maserati 286 km/h Höchstgeschwindigkeit und weist eine noch bessere Beschleunigung auf. Der Quattroporte S beschleunigt in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h – der Quattroporte S Q4 mit intelligentem Q4-Allradantrieb sogar in nur 4,8 Sekunden. Zum Vergleich: Die 2017er-Modelle schafften diesen Sprint in 5,1 respektive 4,9 Sekunden.

Facelift für die ikonischen Modelle GranTurismo und GranCabrio

Die Modelle GranTurismo und GranCabrio definieren die Marke Maserati und haben für das Modelljahr 2018 ein Facelift mit einem eleganten Restyling und aerodynamischen Verbesserungen der Karosserie, aufgefrischter Ergonomie und einem Infotainment-System auf dem neuesten Stand der Technik bekommen.

Das zeitlose Design von Pininfarina wurde im Maserati Designzentrum mit grosser Behutsamkeit verändert, wovon die aerodynamische Effizienz des 4-Sitzer-Coupés und des Cabrios profitiert hat. Der Luftwiderstand wurde beim GranTurismo von 0,33 auf 0,32 und beim GranCabrio von 0,35 auf 0,33 verringert.

Die beiden Modelle sind in zwei verschiedenen Ausführungen verfügbar: Sport und MC. Beide sind mit 4,7-Liter-V8-Saugmotoren ausgestattet, die neben dem beeindruckenden Maserati-Motorensound stolze 460 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Nm leisten.

Das Interieur des GranTurismo und des GranCabrio bietet dank individueller Poltrona Frau® Ledersitze mit integrierten Kopfstützen einen unvergleichlichen Komfort für vier Erwachsene. Für die 2018er-Modelle wurde das exklusive Interieur um einen kapazitativen 8,4-Zoll Touchscreen und raffinierte Ergonomie-Elemente erweitert. Das state-of-the-art Infotainment-System gehört zusammen mit dem Premium-Soundsystem von Harman Kardon zur Serienausstattung. Ausserdem wurde der Dreh-Klick-Doppel-Controller auf der unteren Konsole neu designt.

IAA 2017 Maserati GranCabrio Sport
IAA 2017 Maserati GranTurismo MC

Octo Maserati GranLusso und GranSport by Bulgari

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Bulgari und Maserati sind die beiden neuen Octo Maserati Uhren GranLusso und GranSport by Bulgari entstanden, die auf der IAA 2017 vorgestellt werden. Die Uhren setzen den Akzent auf Exklusivität und sind Maserati Besitzern vorbehalten.

Sie sind durch retrograd laufende Minuten- und springende Stundenanzeigen gekennzeichnet und erzeugen einen spektakulären Drehscheibeneffekt, der an den Drehzahlmesser eines echten Maserati erinnern soll. Das Lederarmband mit sichtbaren Nähten spielt hingegen auf die Maserati Sitzpolsterung an.

IAA2 017 Octo Maserati GranLusso by Bulgari
IAA 2017 Octo Maserati GranSport by Bulgari

Maserati Capsule Collection by Ermenegildo Zegna

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt präsentieren Maserati und Ermenegildo Zegna die neue Maserati Capsule Collection. Die Kollektion wurde von der GranLusso Ausstattungslinie inspiriert, für die Ermenegildo Zegna einen exklusiven Stoff entwickelt hat und die für die Modelle Ghibli, Levante und Quattroporte erhältlich ist.

Die raffinierte Kollektion aus Mikrofasergewebe mit Nubukleder-Details ist für Menschen vorgesehen, die gerne verreisen. Zusammen mit den luxuriösen Ledertaschen und individuellen Accessoires bekunden sie das hohe handwerkliche Können und die Eleganz der beiden „Made in Italy“ Marken. Die Kollektion ist nur eines von vielen Resultaten einer langjährigen Partnerschaft, die seit 2013 besteht.

IAA 2017 Maserati Capsule Collection by Ermenegildo Zegna

Händlersuche

Hier PLZ oder Ort eingeben, um Ihren nächsten Händler zu finden.
Finden Sie Ihre lokale Webseite