Maserati MC20 ist „Supersportwagen des Jahres“ der britischen GQ

Heute wurden in London die Car Awards 2021 des britischen Lifestyle-Magazins GQ bekannt gegeben. Der Maserati MC20 wurde dabei als „Supersportwagen des Jahres“ ausgezeichnet. Anstelle der sonst üblichen Präsenzzeremonie wurde die Preisverleihung mittels des IGTV-Kanals der britischen GQ übertragen.

Gemäss des Magazins „verfügt Maserati über eine Anziehungskraft, der sich nicht zu entziehen ist, und die Einführung des MC20 beweist, dass die Marke erneut brandaktuell ist. Völlig neu, technisch faszinierend und mit einem 463 kW (630 PS) starken Twin-Turbo-V6-Mittelmotor ausgestattet, ist der MC20 nobel, charismatisch und einfach anders.“

Davide Grasso, CEO Maserati S.p.A., fügte hinzu: „Die Einführung des MC20 im vergangenen Jahr läutete eine neue Ära für Maserati ein. Wir freuen uns, dass die harte Arbeit des Teams von der britischen GQ honoriert wurde. Wir sind stolz darauf, was diese Auszeichnung für Maserati bedeutet, und freuen uns auf unsere schöne neue Zukunft mit diesem einzigartigen Auto. Wir sind von Natur aus innovativ, leidenschaftlich und einzigartig im Design. Es sind die gleichen Werte, die vor über 106 Jahren die Maserati Brüder beflügelten. Und es sind die gleichen Werte, die heute von Modena ausgehen und die Maserati in den Mittelpunkt der globalen Mobilitätsphase rücken.“

Der im Maserati Centro Stile in Turin entworfene MC20 läutet eine neue Ära für das Unternehmen ein. Es ist die Rückkehr der Marke in das Segment der Supersportwagen mit einem Automobil, das atemberaubende Leistung, bahnbrechende Technologie und kühne technische Lösungen kombiniert.

Der MC20 wurde vom Maserati Innovation Lab entwickelt und wird im historischen Werk in Modena produziert. Das Fahrzeug wird zu 100 Prozent in Italien gefertigt. Sein hervorragendes Aussehen verbirgt eine kompromisslos sportliche Seele mit dem neuen 463 kW (630 PS) starken Nettuno-V6-Motor. Er sorgt für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als 2,9 Sekunden und für eine Höchstgeschwindigkeit von über 325 km/h. Der patentierte Motor wurde vollständig von Maserati konzipiert und entwickelt und verwendet eine Vorkammertechnologie, die von Formel-1-Motoren abgeleitet ist. Auch das Triebwerk wird vollständig in Modena produziert.

Probefahrt

Probefahrt vereinbaren.
Finden Sie einen Maserati Vertragspartner in Ihrer Nähe und erleben Sie die Faszination Maserati.
Bleiben Sie in Kontakt

Ghibli: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 9,6 – 12,8; Benzinäquivalent ( l/100 km): 9,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 216 – 288; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 49 – 69

Levante: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 13,6 – 16,1; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 309 – 363; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 70 – 83

Quattroporte: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 12,7 – 12,8; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 286 – 288; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 65 – 66

MC20: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 11,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 262; Effizienzklasse: G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 60

--
* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 169 g/km. Der CO₂- Zielwert beträgt 115 g/km.