Diese Website verwendet Drittanbieter-Profil-Cookies, um Dienstleistungen gemäß Ihren beim Besuch der Website deutlich gewordenen Präferenzen bereitzustellen. Indem Sie auf der Website verbleiben, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Wenn Sie einer solchen Verarbeitung widersprechen wollen, lesen Sie dazu bitte die Anleitung in unserer Cookie-Richtlinie.
Cookies zulassen

Innovationen von Maserati für die Maserati Multi 70

Giovanni Soldini and Maserati Engineering Team

Die technische Zusammenarbeit mit Giovanni Soldini

Modena, 26. November 2019 - Maserati tritt in eine neue Ära innovativer Lösungen ein. Mit einher geht ein Technologietransfer aus der Welt der Sportwagen hin zu Rennyachten. Im Mittelpunkt stehen dabei das Maserati Innovation Lab in Modena, der Trimaran Maserati Multi 70 sowie Profiskipper Giovanni Soldini. Die Zusammenarbeit zwischen Maserati und dem Italiener reicht bereits bis ins Jahr 2012 zurück und geht weit über gewöhnliches Sponsoring hinaus.

Heute wurden die Ergebnisse einer besonderen Studie vorgestellt. Das Forschungsprojekt zielte darauf ab, die aerodynamischen Kenntnisse und virtuellen Analysewerkzeuge, die üblicherweise bei der Entwicklung von Automobilen zum Einsatz kommen, auf die Maserati Multi 70 zu übertragen. Konkret ging es darum, Performance und Aerodynamik zu steigern, um die Flugeigenschaften des Trimarans durch hydrodynamische Profile zu verbessern.

Dazu analysierten die Maserati Ingenieure die Daten der letzten Rennen, um die wichtigsten Bewegungsparameter zu ermitteln. Sie untersuchten zudem die aktuellen Konfigurationen, um mögliche Verbesserungspotenziale mithilfe von CFD-Simulationen (Computational Fluid Dynamics) identifizieren zu können. So ist es möglich, das Verhalten der komplexen Strömungen rund um den Trimaran vorherzusagen. Virtuelle Werkzeuge wurden auch verwendet, um verschiedene Rumpfkonfigurationen zu testen, die einerseits den Luftwiderstand des Boots verringern und andererseits die Effizienz seiner Segel erhöhen.

Das Ergebnis dieser Untersuchungen ist die Verringerung des aerodynamischen Penetrationskoeffizienten (Cx) der gesamten Yacht um etwa fünf Prozent. Durch die Verbesserung der Strömung um das Boot können die Segel effizienter arbeiten, was die Antriebskraft um vier Prozent erhöht. Mit diesen Ergebnissen kann die Geschwindigkeit der Yacht nun unter idealen Bedingungen 43 Knoten überschreiten.

Herzstück der technologischen Forschung und Entwicklung der Marke ist das Maserati Innovation Lab in der Via Emilia Ovest in Modena. Hier werden alle Maserati Modelle von heute und morgen mit digitalen Prozessen entwickelt, wodurch die Produktentstehung beschleunigt wird. 

Joe Grace, Head of product development Maserati, and Giovanni Soldini
Maserati Multi 70: 2020 Rennprogramm

Im Jahr 2020 wird der Maserati Multi 70er Jahre 2020 an einer Reihe von Wettbewerben teilnehmen und versuchen, den Rekord für die Kanalüberquerung zu brechen.

Die geplanten Einsätze der Maserati Multi 70 im Jahr 2020:

 

Januar 2020: Cape to Rio Race

Februar 2020: RORC Caribbean 600 Race

März 2020: St. Maarten Heineken Regatta

April bis Mai 2020: Rekordversuch auf dem Atlantik (Bermuda - Plymouth)

Mai 2020: Rekordversuch im Ärmelkanal

September 2020: Super 8 Race

Oktober 2020: Rolex Middle Sea Race

Maserati Multi 70

Probefahrt

Probefahrt vereinbaren.
Finden Sie einen Maserati Vertragspartner in Ihrer Nähe und erleben Sie die Faszination Maserati.

Ghibli: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 7,6 – 11,8; Benzinäquivalent ( l/100 km): 8,7; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 199 – 268; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 34 – 62

Levante: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 8,2 – 11,9; Benzinäquivalent ( l/100 km): 9,3; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 216 – 270; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 36 – 63
V8 Levante Trofeo : Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 13,3; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 302; Effizienzklasse: G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 70

Quattroporte: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 7,6 – 11,8; Benzinäquivalent ( l/100 km): 8,7; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 199 – 268; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 34 – 62

Granturismo: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 13,8; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 313; Effizienzklasse: G ; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 73

Grancabrio: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 14,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 328; Effizienzklasse: G ; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 76

--
 

* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 137 g/km.