Ghibli Spyder

Die klaren Linien, die die Ghibli auszeichneten, waren ein visuelles Vergnügen und begründeten Giugiaros Ruf als Meister des Automobildesigns. Die klassischen Proportionen des Coupés, die lange Motorhaube und die steil stehende Frontscheibe konnten perfekt für eine offene Spyder-Version angepasst werden. Der Ghibli Spyder war ein reiner Zweisitzer. Sein Stoffdach wurde hinter den Sitzen zusammengefaltet und konnte in leicht angehoben oder abgesenkt werden. Ein atemberaubend schönes Hardtop mit grossen Fenstern machte das Auto zu einem praktischen Begleiter für alle Jahreszeiten, obwohl nur zwischen 20 und 25 Ghibli Spyder jemals damit verkauft wurden. Entsprechend gefragt  ist das Bauteil heute bei Sammlern. Zusammen mit dem Concept-Car Maserati Simun war der Ghibli Spyder eines der letzten Projekte, an denen Giugiaro 1967 für Ghia arbeitete, bevor er sein eigenes Beratungsunternehmen (Italdesign) gründete. Wie das Coupé war der Ghibli Spyder sowohl mit 4,7-Liter-Motor als auch mit dem stärkeren 4,9-Liter-Motor des Ghibli SS erhältlich. Mit einer Höchstgeschwindigkeit und seiner Leistung war die Ghibli SS zu dieser Zeit einer der begehrtesten und teuersten Serienautos der Welt. Von den nur 125 Ghibli Spydern, die in den fünf Jahren verkauft wurden, hatten rund ein Fünftel die SS-Spezifikationen. Das macht das Modell heute zu einem sehr begehrten Klassiker. Ein Automatikgetriebe war auf Wunsch erhältlich, und eine beträchtliche Anzahl wurde  damit verkauft, da die USA der Hauptabsatzmarkt waren. Auf der Automobilausstellung in Turin Ende 1970 wurden kleinere Änderungen an der Ghibli Modellpalette vorgenommen, die hauptsächlich Scheinwerfer, Armaturenbrett und Kopfstützen betrafen.

Datenblatt Ghibli Spyder Ghibli Spyder SS
Modellbezeichnung Tipo AM115/S Tipo AM115/S49
Karosserietyp 2-sitziger Spyder 2-sitziger Spyder
Design Giugiaro (Ghia) Giugiaro (Ghia)
Productionszeitraum 1969 - 1973 1969 - 1973
Maserati Ära Familie Orsi Familie Orsi
Gebaute Exemplare 83 45
Chassis Gitterrohrrahmen Gitterrohrrahmen
Leergewicht 1.660 kg 1.660 kg
Motor 90° V8 mit 2 obenliegenden Nockenwellen 90° V8 mit 2 obenliegenden Nockenwellen
Hubraum 4.719 ccm 4.930 ccm
Leistung 330 PS @ 6.000 U/min 335 PS @ 5.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 265 km/h 285 km/h
BLEIBEN SIE IN KONTAKT
Registrieren Sie sich hier für die neuesten Informationen von Maserati
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.
DEINE PERSÖNLICHEN DETAILS
*
*
*
*
ZUSTIMMUNG DATENSCHUTZINFORMATIONEN

In Kenntnis der Datenschutzerklärung von Maserati, die ich gelesen und verstanden habe, erkläre ich

*
*
*
*
*
*
*

*
* Pflichtfeld

Ghibli: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 8,3 – 12,6; Benzinäquivalent ( l/100 km): 9,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 213 – 285; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 41 – 65

Levante: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 10,1 – 16,0; Benzinäquivalent ( l/100 km): 11,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 264 – 363; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 49 – 82

Quattroporte: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 12,5 – 12,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 282 – 285; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 64 – 65

MC20: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 11,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 262; Effizienzklasse: G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 60

--
Provisorische Werte, Homologation noch nicht abgeschlossen.
* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 174 g/km. Der CO₂- Zielwert beträgt 115 g/km.