F Tributo Special Edition

Maserati erinnert mit einer Special Edition an die Siege von Fangio im 250F

Modena, 23. April 2021 – Motorsport in den Genen, reiner Wettbewerbsgeist voller Power, beispiellose Siege und unübertroffene Errungenschaften – Maserati feiert seine Rennsportvergangenheit mit der F Tributo Special Edition.

Sein Renndebüt hat Maserati genau vor 95 Jahren gegeben; am 25. April 1926 siegte erstmals ein Rennwagen mit einem Dreizack auf der Motorhaube, der Tipo26 mit Alfieri Maserati am Steuer, in der 1,5-Liter-Klasse der Targa Florio.
28 Jahre später, am 17. Januar 1954, debütierte Maserati in der F1 und setzte sich mit dem 250F und Juan Manuel Fangio an die Spitze des weltweiten Motorsports. Eine legendäre Partnerschaft, die von vielen Siegen gekrönt wurde, und der Maserati heute gebührenden Tribut zollen möchte.

Die Wettbewerbsgeschichte der Marke und ihre Verbindung zur Welt des Rennsports war das Leitmotiv der neuen F Tributo Special Edition, die bei der Shanghai Auto Show 2021 ihre Weltprämiere feierte.
F steht für Fangio, den Fahrer, der eine Ära geprägt hat. Der Tributo ist eine eindeutige Hommage an die ruhmreichen Siege der Vergangenheit.

Die Sonderserie ist für den Ghibli und den Levante in zwei exklusiven Farben, dem Rot „Rosso Tributo“ und dem Blau „Azzurro Tributo“, erhältlich und beschwört das kühne Maserati-Temperament in sportlicher Ausführung herauf, verlockend sowohl im Aussehen als auch in den Details.
Die Anspielung auf die ruhmreiche Vergangenheit wird schon am Exterieur sichtbar. Rot ist die Farbe des italienischen Motorsports und Maserati-Fahrzeuge traten traditionell immer mit einer roten Lackierung zu Rennen an. Dieser Farbton war für Italien Anfang des letzten Jahrhunderts im Motorsport kennzeichnend.
Das dynamische Hellblau „Azzurro Tributo“ erinnert uns hingegen auch an die Stadt Modena, in der die Marke seit jeher beheimatet ist, denn Blau gehört (zusammen mit Gelb) zu den Farben der Stadt.
Es gibt noch weitere Anspielungen auf Fangios 250F, und zwar die charakteristische rot-gelbe Rennlackierung mit Gelb am Bremssattel und an den Radkappen.

Vervollständigt wird das Exterieur des Levante F Tributo mit 21-Zoll-Anteo-Felgen in Schwarz und das des Ghibli F Tributo mit 21-Zoll-Titano-Felgen in glänzendem Schwarz.  Auf dem Radhaus ist ein spezielles Emblem in glänzendem Schwarz und auf der C-Säule das Dreizack-Logo in Karosseriefarbe zu sehen.

Zu guter Letzt spiegeln sich die Farbtöne der externen Details in den rot-gelben Stickereien auf dem schwarzen „Pieno Fiore“-Vollnarben-Naturleder des Interieurs wieder,

Modena, 23. April 2021 – Motorsport in den Genen, reiner Wettbewerbsgeist voller Kraft, beispiellose Siege und unübertroffene Errungenschaften – Maserati feiert seine Rennsportvergangenheit mit der F Tributo Special Edition.

Sein Renndebüt gab Maserati genau vor 95 Jahren; am 25. April 1926 siegte erstmals ein Rennwagen mit einem Dreizack auf der Motorhaube, der Tipo26 mit Alfieri Maserati am Steuer, in der 1,5-Liter-Klasse der Targa Florio auf Sizilien.

28 Jahre später, am 17. Januar 1954, debütierte Maserati in der F1 und setzte sich mit dem 250F und Juan Manuel Fangio an die Spitze des weltweiten Motorsports. Eine legendäre Partnerschaft, die von vielen Siegen gekrönt wurde, und der Maserati heute gebührenden Tribut zollen möchte.

Die Wettbewerbsgeschichte der Marke und ihre Verbindung zur Welt des Rennsports war das Leitmotiv der neuen F Tributo Special Edition, die bei der Shanghai Auto Show 2021 ihre Weltprämiere feierte.
F steht für Fangio, den Fahrer, der eine Ära geprägt hat. Der Tributo ist eine eindeutige Hommage an die ruhmreichen Siege der Vergangenheit.

Die Sonderserie ist für den Ghibli und den Levante in zwei exklusiven Farben, dem Rot „Rosso Tributo“ und dem Blau „Azzurro Tributo“ erhältlich und beschwört das kühne Maserati-Temperament in sportlicher Ausführung herauf, verlockend sowohl im Aussehen als auch in den Details.

Die Anspielung auf die ruhmreiche Vergangenheit wird schon am Exterieur sichtbar. Rot ist die Farbe des italienischen Motorsports, zudem traten die Fahrzeuge von Maserati ebenfalls traditionell immer mit einer roten Lackierung zu Rennen an. Dieser Farbton war für Italien Anfang des letzten Jahrhunderts im Motorsport kennzeichnend. 

Das dynamische Hellblau „Azzurro Tributo“ erinnert uns hingegen auch an die Stadt Modena, in der die Marke seit jeher beheimatet ist, denn Blau gehört (zusammen mit Gelb) zu den Farben der Stadt. 

Es gibt noch weitere Anspielungen auf Fangios 250F, und zwar die charakteristische rot-gelbe Rennlackierung mit gelben Bremssätteln und Radkappen.

Vervollständigt wird das Exterieur des Levante F Tributo mit 21-Zoll-Anteo-Felgen in Schwarz und das des Ghibli F Tributo mit 21-Zoll-Titano-Felgen in glänzendem Schwarz. Oberhalb der seitlichen Luftauslässe ist ein spezielles Emblem in glänzendem Schwarz und auf der C-Säule das Dreizack-Logo in Karosseriefarbe zu sehen.

Zu guter Letzt spiegeln sich die Farbtöne der externen Details in den rot-gelben Stickereien auf dem schwarzen „Pieno Fiore“-Vollnarben-Naturleder des Interieurs wider.

Probefahrt

Probefahrt vereinbaren.
Finden Sie einen Maserati Vertragspartner in Ihrer Nähe und erleben Sie die Faszination Maserati.
Bleiben Sie in Kontakt

Ghibli: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 9,6 – 12,8; Benzinäquivalent ( l/100 km): 9,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 216 – 288; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 49 – 69

Levante: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 13,6 – 16,1; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 309 – 363; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 70 – 83

Quattroporte: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 12,7 – 12,8; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 286 – 288; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 65 – 66

MC20: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 11,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 262; Effizienzklasse: G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 60

--
* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 169 g/km. Der CO₂- Zielwert beträgt 115 g/km.