Das Maserati White Book

Für Maserati ist dies der Beginn einer neuen Ära: Die Marke mit dem Dreizack stellt revolutionäre Fahrzeuge sowie technologische Innovationen und Projekte vor.

Nachdem der im Juli präsentierte Funke des Ghibli Hybrid (Ghibli (Mild) Hybrid Verbrauch: kombiniert 7,5 - 7,1 l/100 km*; innerorts 9,5 - 9,3 l/100 km*; außerorts 7,4- 5,7 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 172 - 161 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL), die im August vorgestellte Kraft der Trofeo Collection und der neue Supersportwagen MC20 (MC20 Verbrauch: kombiniert 14,8 - 12,4 l/100 km***; innerorts 18,9 - 12,0 l/100 km***; außerorts 12,9 -10,8 l/100 km*** // CO₂-Emissionen: kombiniert 282-245 g/km*** // Abgasnorm Euro 6d-FINAL***) enthüllt sind, gibt das Unternehmen jetzt die weiteren Pläne für die Zukunft von Maserati bekannt. Innovationen, Leidenschaft und Einzigartigkeit leiten dabei die Marke in dieser Phase der totalen Erneuerung.

Ausgangspunkt ist das historische Werk an der Viale Ciro Menotti in Modena. Die Anlage, in der Maserati seit über 80 Jahren zu Hause ist, ist ein magischer Ort. Er verbindet die DNA der Marke, das „Made in Italy“ und das historische Erbe mit einem unbändigen Antrieb für die Zukunft und Innovationen: Das Werk wurde mit einer neuen Produktionslinie, einer Motorenmontage und einer hochmodernen, umweltfreundlichen Lackiererei speziell für den neuen MC20 modernisiert. So ist der Nettuno, das bahnbrechende V6-Triebwerk des Supersportwagens, die erste Kreation des Maserati Engine Lab, das kürzlich hier am Standort Modena geschaffen wurde.

Der MC20 ist der erste Schritt in die neue Ära - das erste Modell, das den neuen Weg in die Zukunft markiert. Das auffallend elegante Design des Supersportwagens wird erreicht, indem eine Reihe von Gegensätzen fein aufeinander abgestimmt sind: eine Mischung aus Handwerkskunst und Hightech, Eleganz und Leistung, Rennsportgeist und Freude am Fahren. Der vom Maserati Centro Stile in Turin entworfene MC20 wurde zu 100 Prozent in Modena entwickelt und konstruiert und wird dort auch gefertigt. Er nahm im Maserati Innovation Lab und dem Maserati Engine Lab Gestalt an: eine exzellente Ausgangslage, von der künftig alle neuen Maserati Automobile profitieren werden.

Im Maserati Innovation Lab in Modena unterstützen digitale Prozesse die Produktentwicklung, indem sie die exklusive Maserati Formel anwenden. Sie verwendet von Anfang an einen integrierten Ansatz zur Priorisierung des menschlichen Faktors. Diese Fokussierung wird in die Welt der virtuellen Simulation mit einem exklusiven Hardware-Software-Mix erreicht. Tatsächlich wurden mehr als 90 Prozent der Fahrzeugdynamik des MC20 mithilfe virtueller Modelle entwickelt. Dabei wurde ein innovativer Ansatz namens Virtual Vehicle Dynamics Development verwendet, der von Maserati selbst gestaltet wird.

Das Maserati Innovation Lab ist daher der perfekte Ort, um über das Morgen der Marke zu diskutieren. In seinen Labors werden nun Folgore und das neue SUV Grecale entwickelt.

Folgore - italienisch für Blitz - ist der Name der Strategie zur Elektrifizierung nach Maserati Art. Er entzündet die Flamme einer neuen Energie, die den Dreizack in die Zukunft befördern wird.

Der neue Maserati GranTurismo und das neue Maserati GranCabrio werden die ersten Automobile der Marke sein, die vollelektrische Lösungen verwenden. Sie werden in Modena entwickelt und in Turin produziert. Überdies wird es auch eine vollelektrische Version des MC20 geben, die im Maserati Werk in Modena gefertigt wird.

Der erste Schritt zur Elektrifizierung der Modellpalette ist der im Juni eingeführte Ghibli Hybrid. Die Herausforderung für Maserati bestand darin, in die Welt der Elektrifizierung einzutreten, ohne die Kernphilosophie und die Werte der Marke zu vernachlässigen. Das Ergebnis ist die Umsetzung des bestmöglichen Hybrids. Maserati entschied sich für eine Lösung, die in erster Linie darauf abzielt, die Leistung zu verbessern, Kraftstoff zu sparen und Emissionen zu senken.

Das zukünftige Maserati SUV wird wieder den Namen eines Windes tragen. Es soll nach dem heftigen Nordostwind des Mittelmeers Grecale heißen und eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Marke spielen. Maserati hat eine langjährige Tradition darin, seine Fahrzeuge nach den berühmtesten Winden der Welt zu benennen. Alles begann 1963 mit dem legendären Mistral. Ihm folgten Ghibli, Bora, Merak, Khamsin und schließlich 2016 der Levante, das erste SUV in der Geschichte von Maserati.

Die neue Ära der Marke umfasst auch die weitreichende Individualisierungsmöglichkeit der Fahrzeuge. Dank des neuen Programms Maserati FUORISERIE ist es nun möglich, jeden Maserati auf persönliche Kundenwünsche anzupassen. Jedem Käufer wird die Möglichkeit geboten, ein einzigartiges Erlebnis in der neuen „Autoschneiderei“ zu erleben, die am Hauptsitz in Modena eingerichtet wird. Um dem Kunden dabei zu helfen, sich in den Tausenden von möglichen Kombinationen zurechtzufinden, wurden drei grundlegende Kollektionen als Ausgangspunkt erstellt: Corse, Unica und Futura. Sie drücken die Kraft der Marke aus, repräsentieren deren Werte und vereinen atemberaubende Leistung mit Eleganz und Innovation.

Auf dem Weg in die Zukunft pflegt die Marke stolz ihre Verbindungen zu ihrer DNA. Das Unternehmen startet mit Maserati Classiche einen zertifizierten Service für seine wunderbaren Automobile aus der Vergangenheit.

Anlässlich des Beginns der neuen Ära der Marke und der Veranstaltung „MMXX: Time to be Audacious“ wird außerdem die globale Mobilitätsbühne in den Mittelpunkt gerückt. Maserati stärkt dabei seine Bindung zu seiner Heimatstadt Modena. Auf der Piazza Grande, unterhalb des Ghirlandina-Turms, wird der neueste Familienzuwachs zu sehen sein, der MC20. Auf der Piazza Roma befindet sich außerdem die Trofeo Collection: die extremsten und kraftvollsten Ausführungen von Levante, Ghibli und Quattroporte.

Die Trofeo Collection wurde jetzt vervollständigt. Nach der Einführung des Levante Trofeo (Levante Trofeo Verbrauch: kombiniert 13,3 – 13,2 l/100 km*; innerorts 18,5-18,4 l/km*; außerorts 10,3-10,2 l/km*// CO₂-Emissionen: kombiniert 302 – 299 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL) im Jahr 2019, die leistungsstärkste Version des SUV, sind jetzt auch Quattroporte Trofeo (Quattroporte Trofeo Verbrauch: kombiniert 12,2-12,1 l/100km*; innerorts 17,5-17,4 l/100km*; außerorts 9,2-9,1l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 277-275 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL) und Ghibli Trofeo (Ghibli Trofeo Verbrauch: kombiniert 12,3-12,2 l/100km*; innerorts 17,5-17,4 l/100km*; außerorts 9,4-9,3l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 279-278 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL) mit dem 427 kW (580 PS) starken V8-Motor erhältlich. Sie erreichen damit einen neuen Höhepunkt der Kombination aus Leistung, Sportlichkeit und Luxus und sind die stärksten Maserati Limousinen aller Zeiten.

Während der Veranstaltung ist das Anatomische Theater in Modena der Ort für eine „Anatomie-Sitzung“. Dabei wird der Nettuno, der neue in Modena hergestellte Motor, geöffnet und kann seziert betrachtet werden, um die Eigenschaften des technologischen Juwels bis in das kleinste Detail zu entdecken.

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.

 

Probefahrt

Probefahrt vereinbaren.
Finden Sie einen Maserati Vertragspartner in Ihrer Nähe und erleben Sie die Faszination Maserati.
Bleiben Sie in Kontakt

Ghibli Verbrauch: kombiniert 10,7 -10,5 l/100 km*; innerorts 14,3 -14,2 l/100 km*; außerorts 8,6-8,4 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 243-238 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli S Q4 Verbrauch: kombiniert 11,4 - 11,1 l/100 km*; innerorts 14,9-14,2 l/100 km*; außerorts 9,4 - 9,3 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 259-252 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli Diesel Verbrauch: kombiniert 7,5 - 7,2 l/100 km*; innerorts 9,1 - 8,8 l/100 km*; außerorts 6,6-6,2 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 197-189 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-TEMP EVAP

Ghibli (Mild) Hybrid Verbrauch: kombiniert 7,5 - 7,1 l/100 km*; innerorts 9,5 - 9,3 l/100 km*; außerorts 7,4- 5,7 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 172 - 161 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL // Effizienzklasse: C - B

Ghibli Trofeo Verbrauch: kombiniert 12,3-12,2 l/100km*; innerorts 17,5-17,4 l/100km*; außerorts 9,4-9,3l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 279-278 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Q4 Verbrauch: kombiniert 11,3 - 11,1 l/100 km*; innerorts 14,6-14,2 l/100 km*; außerorts 9,5- 9,3 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 257-251 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante S Q4 Verbrauch: kombiniert 11,4 - 11,1 l/100 km*; innerorts 14,8 -14,4 l/100 km*; außerorts 9,4-9,2 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 258-251 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Diesel Q4 Verbrauch: kombiniert 8,3 - 7,9 l/100 km*; innerorts 10,0 - 9,8 l/100 km*; außerorts 7,3 - 6,8 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 218 - 208 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-TEMP EVAP

Levante Trofeo Verbrauch: kombiniert 13,3 – 13,2 l/100 km*; innerorts 18,5-18,4 l/km*; außerorts 10,3-10,2 l/km*// CO₂-Emissionen: kombiniert 302 – 299 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante GTS Verbrauch: kombiniert 13,3 - 13,1 l/100 km*; innerorts 18,5-18,4 l/km*; außerorts 10,3-10,0 l/km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 302 – 297 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte S Q4 Verbrauch: kombiniert 11,5 - 11,2 l/100 km*; innerorts 15,0-14,4 l/100 km*; außerorts 9,4-9,3 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 260-253 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte Diesel Verbrauch: kombiniert 7,6-7,2 l/100 km*, innerorts 9,1 - 8,8 l/100 km*; außerorts 6,6-6,3 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 199-190 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-TEMP EVAP

Quattroporte Trofeo Verbrauch: kombiniert 12,2-12,1 l/100km*; innerorts 17,5-17,4 l/100km*; außerorts 9,2-9,1l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 277-275 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

MC20 Verbrauch: kombiniert 14,8 - 12,4 l/100 km***; innerorts 18,9 - 12,0 l/100 km***; außerorts 12,9 -10,8 l/100 km*** // CO₂-Emissionen: kombiniert 282-245 g/km*** // Abgasnorm Euro 6d-FINAL***

GranTurismo Sport Verbrauch: kombiniert 14,3 l/100 km**; innerorts 21,9 l/100 km**; außerorts 9,8 l/100 km** // CO-Emissionen: kombiniert 331 g/km** // Abgasnorm EURO 6

GranTurismo MC Verbrauch: kombiniert 14,3 l/100 km**; innerorts 21,9 l/100 km**; außerorts 9,8 l/100 km** // CO-Emissionen: kombiniert 331 g/km** // Abgasnorm EURO 6

GranCabrio Sport Verbrauch: kombiniert 15,5 l/100 km**; innerorts 22,5 l/100 km**; außerorts 9,8 l/100 km** // CO-Emissionen: kombiniert 328 g/km** // Abgasnorm EURO 6

GranCabrio MC Verbrauch: kombiniert 15,5 l/100 km**; innerorts 22,5 l/100 km**; außerorts 9,8 l/100 km** // CO-Emissionen: kombiniert 328 g/km** // Abgasnorm EURO 6

--

*Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch und CO₂-Emissionen werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß der PKW-EnVKV in der aktuellen Fassung ermittelt. Sie sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie beziehen sich auf die Basisversion des Fahrzeuges und können sich je nach Art der gewählten Ausstattung und/oder Reifengröße ändern.

**Die angegebenen Verbrauchswerte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nr. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Ermittlung des Verbrauchs auf Grundlage der Serienausstattung. Sonderausstattungen können Verbrauch und Fahrleistungen beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂ Emissionen können dem „Leitfaden über Kraftstoffverbrauch, die CO₂ Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

***Es handelt sich um vorläufige Werte. Die endgültigen Werte liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.