Merak

Der Merak war die Antwort von Maserati auf die Ölkrise, die den Verkauf von Fahrzeugen mit grossen Motoren stark einschränkte. Der kleine Bruder des Bora verwendete eine modifizierte Version des Motors vom Typ C.114, die Maserati für Citroën entwickelt hatte. Dieser kleinere Motor machte es möglich, den Merak mit zwei kleinen Rücksitzen auszustatten, während der Bora ausschliesslich ein Zweisitzer war. Der Merak verwendete noch mehr Citroën Komponenten, etwa das Ein-Speichen-Lenkrad. Viele dieser Komponenten verschwanden bei späteren Versionen wieder. 1976 wurde eine leichtere und leistungsstärkere Version vorgestellt, die Merak SS. Während Maserati im V6 Merak bereits eine wirtschaftlichere Alternative zum Bora hatte, forderte der neue Firmenchef Alejandro De Tomaso eine Version, die mit einem kleineren Motor ausgestattet war, um den Verkauf wieder zu beleben. Die italienische Gesetzgebung besteuerte Autos mit Motoren von mehr als 2 Litern Hubraum stark,  und so wurde der Merak 2000 GT geboren. Diese Version war äusserlich an ihrem schwarzen Streifen erkennbar. Die Kombination aus seiner sensationellen Italdesign-Karosserie und der ökonomischeren Motorisierung machte den Merak zu einem echten Bestseller. Die gleiche Downsizing-Strategie führte später zur Biturbo Modellpalette. 

Datenblatt Merak Merak SS Merak 2000
Modellbezeichnung Tipo AM122 Tipo AM122/A Tipo AM122/D
Karosserietyp 2 Türen, 2+2-sitziges Mittelmotorcoupé 2 Türen, 2+2-sitziges Mittelmotorcoupé 2 Türen, 2+2-sitziges Mittelmotorcoupé
Design Giugiaro Giugiaro Giugiaro
Productionszeitraum 1972 - 1975 1976 - 1982 1980 - 1982
Maserati Ära Citroën Citroën Citroën
Gebaute Exemplare 830 787 200
Chassis Stahlplattform Stahlplattform Stahlplattform
Leergewicht 1.420 kg 1.420 kg 1.420 kg
Motor 90° V8 mit 2 obenliegenden Nockenwellen 90° V8 mit 2 obenliegenden Nockenwellen 90° V8 mit 2 obenliegenden Nockenwellen
Hubraum 2.965 ccm 2.965 ccm 1.999 ccm
Leistung 190 PS @ 6.000 U/min 220 PS @ 6.500 U/min 159 PS @ 7.100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h 250 km/h 220 km/h
BLEIBEN SIE IN KONTAKT
Registrieren Sie sich hier für die neuesten Informationen von Maserati
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.
DEINE PERSÖNLICHEN DETAILS
*
*
*
*
ZUSTIMMUNG DATENSCHUTZINFORMATIONEN

In Kenntnis der Datenschutzerklärung von Maserati, die ich gelesen und verstanden habe, erkläre ich

*
*
*
*
*
*
*

*
* Pflichtfeld

Ghibli: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 8,3 – 12,6; Benzinäquivalent ( l/100 km): 9,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 213 – 285; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 41 – 65

Levante: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 10,1 – 16,0; Benzinäquivalent ( l/100 km): 11,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 264 – 363; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 49 – 82

Quattroporte: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 12,5 – 12,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 282 – 285; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 64 – 65

MC20: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 11,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 262; Effizienzklasse: G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 60

--
Provisorische Werte, Homologation noch nicht abgeschlossen.
* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 174 g/km. Der CO₂- Zielwert beträgt 115 g/km.