222 Export

1988 als Ersatz für den Biturbo Export eingeführt, wurde der 222 E von dem inzwischen freiberuflichen Marcello Gandini mit einer runderen Front, neuen Aussenspiegeln und einem Heckspoiler ausgestattet. All diese Modifikationen trugen dazu bei, die Aerodynamik des Autos zu verbessern. Äusserlich unterschieden ihn nur die Nebelscheinwerfer vom 222. Weniger als zwei Jahre nach dem Start des 222 E wurde die sportlichere SE-Version eingeführt, die den Fussspuren des Biturbo S folgte. Die 222 SE wurde bereits 1991 aktualisiert, denn die Biturbo Reihe wurde einer Neugestaltung unterzogen, die neue Scheinwerfer, Kühlergrill, 7-Speichen-Leichtmetallräder und sogar einen neuen Spoiler an der Windschutzscheibe enthielt. Das Modell wurde als 222 SR bezeichnet. Mechanisch gab es wenige Änderungen, abgesehen von der Einführung der neu entwickelten "intelligenten Aufhängung" als Option. Der 222 4V war dem 222 SR sehr ähnlich, profitierte jedoch von der Verwendung von vier Ventilen pro Zylinderkopf mit insgesamt vier obenliegenden Nockenwellen, was die Leistungsabgabe um mehr als 50 PS erhöhte.

Datenblatt 222 E 222 SE 222 SE cat. 222 SR 222.4v
Modellbezeichnung Tipo AM331 Tipo AM331 Tipo AM331 Tipo AM331
Karosserietyp 2 Türen, 5-sitziges Coupé im 3-Box-Design 2 Türen, 5-sitziges Coupé im 3-Box-Design 2 Türen, 5-sitziges Coupé im 3-Box-Design 2 Türen, 5-sitziges Coupé im 3-Box-Design
Design Marcello Gandini Marcello Gandini Marcello Gandini Marcello Gandini
Productionszeitraum 1988 - 1993 1990 - 1993 1990 - 1993 1991 - 1994
Maserati Ära De Tomaso De Tomaso De Tomaso De Tomaso
Gebaute Exemplare 722 220 (222 SE, 222 SE cat. und 222 SR) 220 (222 SE, 222 SE cat. und 222 SR) 130
Chassis Monocoque-Stahl-Konstruktion Monocoque-Stahl-Konstruktion Monocoque-Stahl-Konstruktion Monocoque-Stahl-Konstruktion
Leergewicht 1.172 kg 1.308 kg 1.332 kg 1.315 kg
Motor 90° V6, 3 Ventile pro Zylinder (2 Einlass, 1 Auslass), 1 obenliegendene Nockenwelle, Doppelturbo 90° V6, 3 Ventile pro Zylinder (2 Einlass, 1 Auslass), 1 obenliegendene Nockenwelle, Doppelturbo 90° V6, 3 Ventile pro Zylinder (2 Einlass, 1 Auslass), 1 obenliegendene Nockenwelle, Doppelturbo 90° V6, 24 Ventile, 2 obenliegendene Nockenwellen, Doppelturbo
Hubraum 2.790 ccm 2.790 ccm 2.790 ccm 2.790 ccm
Leistung 225 PS @ 5.500 U/min 250 PS @ 5.600 U/min 225 PS @ 5.500 U/min 279 PS @ 5.500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h 230 km/h 220 km/h 255 km/h
BLEIBEN SIE IN KONTAKT
Registrieren Sie sich hier für die neuesten Informationen von Maserati
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.
DEINE PERSÖNLICHEN DETAILS
*
*
*
*
ZUSTIMMUNG DATENSCHUTZINFORMATIONEN

In Kenntnis der Datenschutzerklärung von Maserati, die ich gelesen und verstanden habe, erkläre ich

*
*
*
*
*
*
*

*
* Pflichtfeld

Ghibli: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 8,3 – 12,6; Benzinäquivalent ( l/100 km): 9,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 213 – 285; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 41 – 65

Levante: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 10,1 – 16,0; Benzinäquivalent ( l/100 km): 11,5; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 264 – 363; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 49 – 82

Quattroporte: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 12,5 – 12,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 282 – 285; Effizienzklassen: G – G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 64 – 65

MC20: Normverbrauch (l/100 km) kombiniert: 11,6; CO₂-Emissionen (g/km) kombiniert*: 262; Effizienzklasse: G; CO₂-Emissionen aus der Treibstoff- und/oder Strombereitstellung (g/km): 60

--
Provisorische Werte, Homologation noch nicht abgeschlossen.
* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 174 g/km. Der CO₂- Zielwert beträgt 115 g/km.