Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.
Wenn Sie mehr über die verwendeten Cookies erfahren wollen und wie Sie diese deaktivieren können, besuchen Sie unsere Seite Cookie-Richtlinien.

Maserati kooperiert mit Designfakultät der Hochschule Pforzheim

Maserati Hochschule Pforzheim

Ghibli und Levante flankieren Gedankenaustausch mit den Studenten

Visionäres Denken und Kreativität sind stets die Voraussetzung für herausragendes Design. Entsprechend hochkarätig ist auch die Liste der Automobildesigner, die in der Vergangenheit die Modelle von Maserati gestalteten. Zusätzlich sind es aber auch die frischen Gedanken junger Designer, mit denen neue Entwicklungen vorangetrieben werden. Genau diesen Anspruch erhebt die Kooperation zwischen dem Maserati Centro Stile und der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Pforzheim. Deren Fakultät für Fahrzeuggestaltung genießt Weltruf.

Fiat Chrysler Automobiles (FCA) arbeitet seit vielen Jahren für die einzelnen Marken mit verschiedenen internationalen Hochschulen und Universitäten zusammen. Das Designcenter – Centro Stile – startet dazu jeweils unterschiedliche Projekte, in denen die Studenten eng mit dem Unternehmen zusammenarbeiten können.

Die Kooperation mit der Hochschule Pforzheim begann in diesem Jahr und beschäftigt sich mit Fragen zu künftigen Fahrzeugen von Maserati. Unter anderem geht es darum, innovative Lösungen und zeitgemäße Interpretationen des markentypischen Stils zu schaffen. Auch wenn sich nicht zwangsläufig jede Idee in einem künftigen Fahrzeug von Maserati wiederfinden wird, ist der Gedankenaustausch eine wertvolle Bereicherung und fördert den kreativen Prozess. Dazu findet auch eine Reihe von Reviews statt, zu denen Designer aus dem Maserati Centro Stile nach Pforzheim kommen. Die Studenten haben dabei die Gelegenheit, ihre Ideen zu zeigen und Anregungen von erfahrenen Designern zu erhalten. Diese leisten damit einen wertvollen Beitrag zu der Ausbildung der Studenten.

Maserati Hochschule Pforzheim Vortrag

Den vorläufigen Abschluss bildete nun der Besuch von Klaus Busse, Vice President of Centro Stile, in der Designhochschule. Ihm präsentieren die Studenten ihre Entwürfe und erhielten ein persönliches Feedback und konkrete Empfehlungen. „Es ist immer wieder inspirierend, die jungen Designer zu treffen“, freute sich Klaus Busse: „Sie schaffen unterschiedliche Perspektiven und ihre Entwürfe spiegeln oft eine pure Idee ohne Zweifel an deren Umsetzungsmöglichkeit wider.“

Klaus Busse erläuterte in seinem Vortrag auch die Vision und die Essenz der Marke Maserati. Flankiert wurde er dabei von der Premium-Business-Limousine Ghibli und dem jungen Levante – das erste SUV der Marke in der über 100-jährigen Unternehmensgeschichte. Mit beiden Modellen betrat Maserati erfolgreich neue Fahrzeugsegmente, ohne dabei die DNA der Marke zu verwässern.

Stay in Touch
Registrieren Sie sich hier für die neuesten Informationen von Maserati
Bitte alle Pflichtfelder ausfüllen.
IHRE PERSÖNLICHEN ANGABEN
*
*
*
*
Datenschutzhinweis
*
*
Lokale Webseite finden