Britische Snowboard-Grösse Jamie Barrow bricht Guinness Weltrekord für Höchstgeschwindigkeit auf einem Snowboard

Jamie Barrow - Maserati Levante - Guinness World Record

Grossbritanniens schnellster auf einem Fahrzeug gezogener Snowboarder Jamie Barrow bricht auf dem zugefrorenen St. Moritz-See seinen eigenen Guinness-Weltrekord

St. Moritz, 19 Februar 2018 - Grossbritanniens schnellster auf einem Fahrzeug gezogener Snowboarder Jamie Barrow bricht auf dem zugefrorenen St. Moritz-See seinen eigenen Guinness-Weltrekord, indem er eine neue Höchstgeschwindigkeit von 151.57 km/h erreicht. Der im Kanton Jura geborene Barrow wurde zu diesem Zweck auf dem vereisten St. Moritz-See von einem Maserati Levante gezogen.

Die bisherige Rekordgeschwindigkeit von 99.87 km/h hatte der britisch-schweizerische Doppelbürger Barrow im Februar 2016 erreicht, ebenfalls von einem Auto gezogen und ebenfalls auf dem St. Moritz-See. Barrow war sich jedoch damals schon sicher, dass höhere Geschwindigkeiten möglich sind. Denn 2016 war die Strecke kürzer als ursprünglich geplant und der weiche Schnee erlaubte nicht den nötigen Grip.

Dieses Mal kehrte er mit einem kraftvollen Maserati Levante SUV an den See zurück, einem viel schnelleren Auto, das mit Pirelli Scorpion Winterreifen ausgestattet war. Die speziellen Spikereifen sind mit 474 Spikes pro Reifen ausgestattet. Die Spikes sind 4 mm lang und gewährleisten den bestmöglichen Grip auf dem zugefrorenen See.

Jamie Barrow - Maserati Levante - Guinness World Record

Das luxuriöse, leistungsstarke SUV von Maserati bietet eine Reihe von Hightech-Features, darunter das intelligente Allradantriebssystem Q4 und das kürzlich weiterentwickelte EPS. Das intelligente Allradantriebssystem Q4 mit variabler Drehmomentsteuerung ist immer aktiv und reagiert sofort auf jede Veränderung der Fahrbedingungen.  Auch zu Barrows Guinness-Weltrekord trug es massgebend bei.

In Verbindung mit dem intelligenten Allradantriebssystem Q4 verbessert EPS das Handling und den Komfort des Fahrzeugs, unterstützt die verschiedenen Fahrmodi und ermöglicht die neu eingeführten ADAS-Fahrassistenzsysteme. Diese fortschrittliche Technologie ermöglichte es dem Levante, auf der zugefrorenen Seeoberfläche zu fahren, ohne die messerscharfe Lenkpräzision zu verlieren, die man von einem Maserati erwartet.

Da der Rekordversuch auf einem gefrorenen See stattfand, waren Sicherheit und Vorbereitung ein wichtiger Faktor bei der Planung des Projekts. Die Strecke war gesperrt, eingezäunt und Pistenraupen hatten den Schnee speziell für den Guinness Weltrekordversuch präpariert.

Strenge Kriterien müssen erfüllt sein, damit ein Geschwindigkeitsrekord den Guinness Weltrekord-Richtlinien entspricht.
Dazu gehört der Durchlauf der 100 m langen Strecke jeweils in beide Richtungen. Die Zeit wird dabei von den Guinness Weltrekord-Beauftragten mit einem speziellen Aufnahmegerät registriert. Da der Maserati Levante vor und nach dem Messabschnitt 400 m benötigt, um auf dem Schnee sicher zu beschleunigen und abzubremsen, wurde eine Gesamtstrecke von ca. 900 m präpariert.

Am heutigen Montag, den 19. Februar, wurde am Vormittag beim allerersten Run in die eine Richtung eine Geschwindigkeit von 151.57 km/h aufgezeichnet. Wegen der Guinness Weltrekordvorgaben wurde auch der Run in entgegengesetzter Richtung registriert, mit einer Geschwindigkeit von 147.72 km/h.  Die beiden Werte wurden anschliessend gemittelt, um den endgültigen Guinness-Weltrekord zu 149.65 km/h bestimmen.

Über seinen neu aufgestellten Guinness-Weltrekord sagte Jamie: „Ich bin hocherfreut, meinen bisherigen Rekord gebrochen zu haben. Ich wusste schon immer, dass unter den richtigen Bedingungen und vor allem mit dem richtigen Zugfahrzeug höhere Geschwindigkeiten erreichbar wären. Der Maserati Levante hat Eis und Schnee problemlos gemeistert und uns den nötigen Grip gegeben, um die Höchstgeschwindigkeit zu erreichen. Der Adrenalinschub ist immer erstaunlich, wenn man so hohe Geschwindigkeiten erreicht. Ich bin einfach nur froh, dass ich einen kühlen Kopf bewahrt habe und das Snowboard gerade halten konnte, um schliesslich den Weltrekord zu brechen.“

Jacob Nyborg, Marketingleiter von Maserati SpA, kommentierte: „Was für eine fantastische Leistung von Jamie. Sobald wir mit ihm über diesen Weltrekord-Versuch gesprochen haben, wussten wir, dass wir dieses Projekt unbedingt umsetzen mussten. Der neue Maserati Levante SUV ist auf Leistung getrimmt, also war dies die perfekte Gelegenheit, um seine Offroad-Fähigkeiten zu beweisen und Jamie dabei zu helfen, seinen eigenen Guinness-Weltrekord zu brechen. Wir sind gespannt, was die Zukunft für Jamie bereithält und hoffen, dass wir ihm helfen können, sogar noch höhere Geschwindigkeiten zu erreichen. Was für ein unglaublicher Athlet!“

Der beim Rekordversuch eingesetzte Maserati Levante wurde von Kessel Auto, dem offiziellen Maserati-Händler in Lugano mit einem  Showroom in Sankt Moritz zur Verfügung gestellt.

Über Jamie Barrow

Der im Kanton Jura geborene Barrow ist britisch-schweizerischer Doppelbürger, 25 Jahre alt und offiziell Grossbritanniens schnellster Snowboarder. 2013 musste er wegen eine ernsthaften Rückenverletzung das britische Snowboard Cross Team verlassen. Seitdem hat Jamie die Grenzen des Speed-Snowboarden immer weiter ausgereizt.

Jamie ist auch für seine viralen Internetvideos bekannt, in denen er z.B. von einem Flugzeug auf  einer Startbahn gezogen wird oder mit einem Jet-Rucksack über den zugefrorenen St. Moritz-See rast. https://www.jamiebarrow.com/ 

Jamie Barrow Kontakt:
Mark Barber - Athlete Management
0044 7810 371551
mark@snow.guide

Jamie Barrow Jamie Barrow

Levante S Verbrauch: kombiniert 10,9 l/100 km; innerorts 15,0 l/100 km; ausserorts 8,5 l/100 km // CO2-Emissionen: kombiniert 253 g/km // CO2-Emissionen aus der Treibstoff und/oder der Strombereitstellung: 57 g/km // Effizienzklasse: G

Levante S Q4 Verbrauch: kombiniert 10,7 l/100 km; innerorts 14,8 l/100 km; ausserorts 8,3 l/100 km // CO2-Emissionen: kombiniert 249 g/km // CO2-Emissionen aus der Treibstoff und/oder der Strombereitstellung: 56 g/km // Effizienzklasse: G

Levante Diesel Verbrauch: kombiniert 7,2 l/100 km; innerorts 8,2 l/100 km; ausserorts 6,6 l/100 km; Benzinäquivalent 8,2 l/100 km // CO2-Emissionen: kombiniert 189 g/km km // CO2-Emissionen aus der Treibstoff und/oder der Strombereitstellung: 32 g/km // Effizienzklasse: G

--

Die mittlere CO2-Emission aller in der Schweiz (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen beträgt 133 g/km

Probefahrt

Probefahrt vereinbaren.
Finden Sie einen Maserati Vertragspartner in Ihrer Nähe und erleben Sie die Faszination Maserati.
Bleiben Sie in Kontakt

Ghibli Modena Verbrauch: kombiniert 10,5-11,3 l/100 km*; innerorts 18,0-18,4 l/100 km*; außerorts 8,8-9,7 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 238-256 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli Modena S Q4 Verbrauch: kombiniert 10,9-11,9 l/100 km*; innerorts 18,0-18,6 l/100 km*; außerorts 9,5-10,5 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 247-269 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli GT Hybrid Verbrauch: kombiniert 8,2-9,4 l/100 km*; innerorts 13,1-13,6 l/100 km*; außerorts 7,4-8,9 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 185-213 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL // Effizienzklasse: C - B

Ghibli Trofeo Verbrauch: kombiniert 12,3-12,6 l/100km*; innerorts 20,1-20,4 l/100km*; außerorts 10,3-10,7 l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 279-285 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Modena Verbrauch: kombiniert 12,5-13,4 l/100 km*; innerorts 19,0-20,5 l/100 km*; außerorts 11,5-12,3 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 283-303 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Modena S Verbrauch: kombiniert 12,0-12,9 l/100 km*; innerorts 19,2-19,6 l/100 km*; außerorts 10,8-11,8 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 271-292 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante GT Hybrid Verbrauch: kombiniert 9,8-10,7 l/100 km*// innerorts 13,4-14,7 l/100km*// außerorts 9,7-10,7 l/100km*// CO₂-Emissionen: kombiniert 223-243 g/km*// Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Trofeo Verbrauch: kombiniert 13,8-14,7 l/100 km*; innerorts 21,6-22,3 l/km*; außerorts 12,3-13,3 l/km*// CO₂-Emissionen: kombiniert 311-332 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte Modena Q4 Verbrauch: kombiniert 10,9-11,9 l/100 km*; innerorts 18,0-18,6 l/100 km*; außerorts 9,5-10,5 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 247-269 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte Trofeo Verbrauch: kombiniert 12,2-12,5 l/100km*; innerorts 20,1-20,5 l/100km*; außerorts 10,1-10,3 l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 276-282 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

MC20 Verbrauch: kombiniert 11,6 l/100 km*; innerorts 20,5 l/100 km*; außerorts 9,2 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 261 g/km* // Abgasnorm Euro 6d-FINAL*

 

* CO₂ ist das für die Erderwärmung hauptverantwortliche Treibhausgas. Die mittlere CO₂-Emission aller (markenübergreifend) angebotenen Fahrzeugtypen in der Schweiz beträgt 169 g/km. Der CO₂- Zielwert beträgt 118 g/km (WLTP).

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren WLTP ermittelt. Das weltweit harmonisierte Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP) ist ein realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die Werte variieren in Abhängigkeit der gewählten Sonderausstattungen.

In der Praxis können diese je nach Fahrstil, Witterungs- und Verkehrsbedingungen, Zuladung, Topographie und Jahreszeit teilweise deutlich abweichen.

Die Angaben für ein spezifisches Fahrzeug können von den zulassungsrelevanten Daten nach CH-Typengenehmigung abweichen.

Damit Energieverbräuche unterschiedlicher Antriebsformen (Benzin, Diesel, Gas, Strom, usw.) vergleichbar sind, werden sie zusätzlich als sogenannte Benzinäquivalente (Masseinheit für Energie) ausgewiesen.

Abweichungen von den hier beschriebenen Modellvarianten und Ausstattungen möglich. Änderungen von Konstruktionen und Ausstattungen sowie Irrtümer vorbehalten. Bitte informieren Sie sich darüber bei Ihrem Maserati Partner.