Der Maserati Multi 70 überquert den Äquator um 10:28 UTC

Maserati Multi 70 - Giovanni Soldini - 2018

Nach 22 Tagen beginnt der Ritt über den Nordatlantik, und das mit 2.000 Seemeilen Vorsprung

Modena, 9. Februar 2018 - Der Maserati Multi 70 kehrt zurück auf die Nordhalbkugel, nachdem heute um 10:28 UTC der Äquator bei Längengrad 5°W nach 21 Tagen, 13 Stunden und 15 Minuten überquert wurde. Für Skipper Giovanni Soldini und die vier anderen Crew-Mitglieder (Guido Broggi, Sébastian Audigane, Oliver Herrera Perez und Alex Pella) ist dies ein besonderer Augenblick: "Wir haben den Äquator erreicht, und das in nur 21 Tagen von Hongkong und sechs Tagen vom Kap der Guten Hoffnung aus. Wirklich eine Superzeit. Wir können froh sein, dass die östliche Route, also, dass wir uns entschieden haben entlang der afrikanischen Küste zu segeln, sich so ausgezahlt hat. Denn da hatten wir den besten Wind und sind extrem schnell vorangekommen. Jetzt müssen wir uns auf den letzten Teil des Törns vorbereiten, der am schwierigsten wird, weil hier auf der Nordhalbkugel ja gerade Winter ist", so Soldini.

Von der aktuellen Position geht die Route für den Maserati Multi 70 Richtung Nordwesten entlang der westafrikanischen Küste, wo die Segler ab dem 10. Breitengrad den nordöstlichen Passatwind ausnutzen wollen, weil dieser besonders kräftig und dauerhaft weht.

Danach muss sich die Crew entscheiden, wie es weiter nach Europa geht. Das hängt von dem Azorenhoch ab und wie sich die winterlichen Tiefdruckgebiete entwickeln, die in unseren Breitengraden über den Nordatlantik fegen.

Um 11:20 UTC lag der Maserati Multi 70 schon 2.009 Seemeilen vor dem bisherigen Streckenrekord und muss nur noch 3.630 Seemeilen bis über die Ziellinie zurücklegen. Nach drei Wochen und einem Tag auf See hatte der Maserati Multi 70 von den 13.000 Seemeilen der theoretisch schnellsten Route (bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 17,5 Knoten) bereits 9.033 geschafft. Der aktuelle Stand ist, dass bereits 10.186 Meilen mit einem Durchschnittstempo von 19,7 Knoten gesegelt wurden.

Schon beim Start in Hongkong am 18. Januar war klar: Es galt den Rekord, den Lionel Lemonchois 2008 mit seinem 100 Fuß Maxi-Katamaran Gitana 13 aufgestellt hatte (41 Tage, 21 Stunden und 26 Minuten), zu übertrumpfen. Dazu muss der Maserati Multi 70, ein Trimaran mit 21,20 Metern Länge, vor dem 1. März die Ziellinie überqueren, die unter der Queen Elizabeth II Brücke quer über die Themse verläuft.

Sie können die aktuelle Position live verfolgen. Besuchen Sie maserati.soldini.it/cartography/


Hauptsponsor des Wettbewerbs ist Maserati, der auch Namensgeber für den Trimaran war. Weitere Sponsoren sind Aon und Ermenegildo Zegna, der offizielle Ausstatter für die Bekleidung.

Besonderer Dank geht auch an Boero Bartolomeo S.p.A. und die Contship Italia Group.

Probefahrt

Finden Sie einen Maserati Vertragspartner in Ihrer Nähe und erleben Sie die Faszination Maserati.
Bleiben Sie in Kontakt

Ghibli Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,6-10,9 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 249-242 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli Modena S Q4 Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,5-11,1 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 261-251 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli GT Hybrid Verbrauch (WLTP): kombiniert 9,4-8,2 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 213-186 g/km* // Effizienzklasse: E // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Ghibli Trofeo Verbrauch (WLTP): kombiniert 12,6-12,3 l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 285-279 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Modena Verbrauch (WLTP): kombiniert 13,5-12,6 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 304-284 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Modena S Verbrauch (WLTP): kombiniert 12,8-12,1 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 288-272 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante GT Hybrid Verbrauch (WLTP): kombiniert 10,7-9,7 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 243-220 g/km* // Effizienzklasse: F // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Levante Trofeo Verbrauch (WLTP): kombiniert 14,6-14,0 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 330-317 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte GT Verbrauch (WLTP): kombiniert 12,1-11,0 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 254-243 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte Modena Q4 Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,6-11,2 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 263-253 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

Quattroporte Trofeo Verbrauch (WLTP): kombiniert 12,5-12,2 l/100km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 282-276 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

MC20 Verbrauch (WLTP): kombiniert 11,5 l/100 km* // CO₂-Emissionen: kombiniert 261 g/km* // Effizienzklasse: G // Abgasnorm Euro 6d-FINAL

---

* Die angegebenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2 Emissionswerte wurden nach WLTP Prüfverfahrens ermittelt. Die Angaben dienen Vergleichszwecken und beziehen sich nicht auf ein individuelles Fahrzeug, sie sind nicht Gegenstand eines Angebots. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2 Emissionen hängen auch vom persönlichen Fahrstil, der Witterung, der Straßenbeschaffenheit sowie von individuellen Fahrzeugparamatern wie Bereifung, Beladung, Sonderausstattung, Klimaanlage uä ab. Hersteller und Verkäufer können für die angegebenen Werte keine Gewähr leisten. Die Normverbrauchsabgabe (NoVA) berechnet sich nach den Kraftstoffverbrauchs- und CO2 Emissionswerten auf Grundlage der individuellen Konfiguration des Fahrzeugs und kann daher nur für die Basisversion vorab berechnet werden. Ab Oktober 2020 werden die CO2 Emissionswerte auch in die  Berechnung der motorbezogenen Versicherungssteuer miteinbezogen.